Eine enorme Programmauswahl ohne Dauerkosten erhält man mit einer Satellitenempfangsanlage. Dabei sind pro SAT-Antenne bis zu 4 Satelliten gleichzeitig empfangbar. Damit hat man die Qual der Wahl aus über 3.000 Programme. triax-spiegel

Die derzeit (Stand 2017) in Deutschland üblichen Antennensignale:

  • DVB-S & DVB-S2
  • DVB-T & DVB-T2
  • DVB-C

Begriffserklärung:
DVB = Digital Video Broadcasting, bedeutet sinngemäss digitale Videoübertragung. Die analoge Fernsehübertragung wurde in Deutschland 2014 komplett eingestellt. Alle Programme werden nur noch digital gesendet. Das Ende der analogen Programmübertragung über Kabelanschluss ist absehbar.

Die Buchstaben nach dem Bindestrich stehen für:

  • T = Terrestrisch. Die Ausstrahlung der Programme erfolgt über die Sendemasten. Für diese Empfangsart benötigen Sie eine DVB-T-Antenne, können aber auch noch die klassische Fernsehantenne nutzen, sollten Sie diese noch auf dem Dach haben.
  • C = Kabel. Hier kommen die Fernsehprogramme ohne Antenne per Erdkabel in das Haus. Hier kann es noch möglich sein, dass die Übertragung analog erfolgt. An digitalen Kabelanschlüssen können Sie neben HD-TV auch Ihren Internetanschluss beziehen.
  • S = Satellit. S oder S1 bedeutet Standardauflösung, S2 steht für HD. Satellitenempfangsanlagen bieten die derzeit grösste Auswahl an Sendern, da in Deutschland mehrere Satelliten empfangbar sind.

Die von uns angebotenen Homeway-Komponenten sind für alle Varianten der Signalübertragung optimal geeignet. Sie erhalten von uns die für Ihren Fall notwendige Anschlusstechnik und da wir ein Elektro-Fachbetrieb sind, werden auch der Potenzialausgleich und die Stromversorgung fachgerecht ausgeführt und nicht, wie so oft, "vergessen".